Fraunhofer Materials

Der Fraunhofer-Verbund Werkstoffe, Bauteile – MATERIALS bündelt die Kompetenzen der materialwissenschaftlich orientierten Institute der Fraunhofer-Gesellschaft.

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik umfassen bei Fraunhofer die gesamte Wertschöpfungskette, von der Entwicklung neuer und der Verbesserung bestehender Materialien und Werkstoffe über die passenden Fertigungsverfahren im quasi-industriellen Maßstab, die Charakterisierung der Eigenschaften bis hin zur Bewertung des Einsatzverhaltens. Dies gilt auch für die aus den Werkstoffen hergestellten Bauteile und Produkte und deren Systemverhalten in den jeweiligen Anwendungen.

Neben experimentellen Untersuchungen in Labors, Technika und Pilotanlagen werden  gleichrangig Verfahren der numerischen Simulation und Modellierung eingesetzt; dies über alle Skalen, vom Molekül über das Bauteil bis hin zum komplexen System und zur Prozesssimulation.

Stofflich deckt der Fraunhofer-Verbund MATERIALS den gesamten Bereich der metallischen, anorganisch-nichtmetallischen, polymeren und aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugten Werkstoffe sowie Halbleitermaterialien ab. Eine große Bedeutung haben in den letzten Jahren hybride Materialien und Verbundwerkstoffe gewonnen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Verbundinstituten setzen ihr Know-how und ihre Expertise im Kundenauftrag vor allem in den Geschäftsfeldern Energie & Umwelt, Mobilität, Gesundheit, Maschinen- und Anlagenbau, Bauen & Wohnen, Mikrosystemtechnik und Sicherheit ein. Sie sind national und international gut vernetzt und tragen in einer großen Spannweite zu werkstoffrelevanten Innovationen und Innovationsprozessen bei.

Vorsitz des Fraunhofer-Verbund MATERIALS

Verbundsvorsitzender

Prof. Dr. Peter Gumbsch


Fraunhofer Institut für
Werkstoffmechanik IWM

Wöhlerstraße 11
79108 Freiburg

Stellv. Verbundsvorsitzender

Prof. Dr. Bernd Mayer


Fraunhofer-Institut für
Fertigungstechnik und Angewandte
Materialforschung IFAM

Wiener Straße 12
28359 Bremen

Aktuelles aus den Mitglieds- und Gastinstituten

 

Fraunhofer ISE / 19.6.2024

Für ressourceneffiziente PV-Kraftwerke

Ein vielversprechender Ansatz zur Einsparung von Rohstoffen ist, bei erneuerbarer Energieproduktion statt in der Niederspannungs- in der Mittelspannungsebene zu agieren. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE sieht insbesondere bei Photovoltaik-Großkraftwerken ein enormes Ein-sparpotenzial durch höhere Systemspannungen.

 

Fraunhofer IGB / 13.6.2024

Erregeridentifikation – optimierte Diagnostik dank Next Generation Sequencing

Invasive Infektionen wie eine Sepsis müssen umgehend und zielgerichtet behandelt werden. Fachleuten des Fraunhofer IGB ist es gelungen, gemeinsam mit Verbundpartnern ein neu gedachtes Nachweisprinzip zu etablieren, das durch schnelle, hochpräzise Erregeridentifikation entscheidend dazu beitragen kann, Leben zu retten.  

 

Fraunhofer IAP / 12.6.2024

Neuartiges Folienmaterial aus dem Biokunststoff PLA

 Einem Team des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP ist es gelungen, ein flexibles und recycelbares Folienmaterial auf Basis des Biokunststoffs Polylactid (PLA) zu entwickeln und dessen Kommerzialisierung zu ermöglichen.
 

 

Fraunhofer LBF / 12.6.2024

Normengerechter halogenfreier Flammschutz für Post-Consumer-Rezyklate in spezifischen Anwendungen

Expertenteams im Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF befassen sich intensiv mit den EU-Vorschriften und der Notwendigkeit des Flammschutzes in spezifischen Anwendungen.

 

Fraunhofer IMM / 6.6.2024

Präzisionsmedizin durch Nanotheranostik

Zukunftsprojekt zur Erforschung innovativer Behandlungsmethoden basierend auf RNA und neuen Bildgebungsmethoden.

 

Fraunhofer IKTS / 1.6.2024

Pyrolyse für hochwertige Recycling-Kunststoffe

Fraunhofer-Forschende haben gemeinsam mit dem Chemieunternehmen Covestro Deutschland AG eine Methode entwickelt, mit der sich die Ausgangstoffe der Polycarbonate zurückgewinnen lassen: In der katalytischen Pyrolyse, dem kontrollierten Erhitzen unter Sauerstoffausschluss, zerfallen die Plastikabfälle in ihre Bestandteile.

 

Fraunhofer ICT / 27.5.2024

Explosivstoffe und ihr digitaler Zwilling

Bei der Forschung an Explosivstoffen helfen digitale Zwillinge dabei, das Verhalten entlang des gesamten Lebenszyklus von der Herstellung bis zum Einsatz analysieren und bewerten zu können.

 

Fraunhofer ITWM - Podcast Streuspanne / 23.5.2024

»Streuspanne-Lexikon«

Diese Woche hat unser Podcast-Team im »Streuspanne-Lexikon« gleich zwei statistische Begriffe genauer unter die Lupe genommen.

Zum einen »K wie kritische Werte« und zum anderen »F wie Freiheitsgrade« – beides kurz und knapp in wenigen Minuten erklärt.

 

 

 

Fraunhofer IWS / 22.5.2024

Nachhaltiges Werkstoffdesign als Antwort auf Ressourcenengpässe

Nachhaltiges Werkstoffdesign als Lösung für mögliche Ressourcenengpässe gewinnt zunehmend an Gewicht. Neue Materialkompositionen können umweltfreundlichere Schiffsantriebe, sparsamere Flugzeugtriebwerke oder auch leichtere Elektrofahrzeuge ermöglichen.

 

Fraunhofer IBP / 20.5.2024

Bauforschung für Deutschland in Bayern

Ilse Aigner (CSU), Präsidentin des Bayerischen Landtags, und Christian Bernreiter (CSU), Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, haben  den Forschungscampus des Fraunhofer IBP.

 

 

Fraunhofer IFAM / 13.5.2024

Clean Sky 2-/Clean Aviation-Projekt »MFFD«

Meilensteine für den sauberen und nachhaltigen Flugverkehr von morgen: Clean Sky 2-/Clean Aviation-Projekt »MFFD« weist Potenzial von rund 10 Prozent Gewichtsreduktion und 10 Prozent Kostenersparnis in der Hochratenproduktion auf.

 

Fraunhofer WKI / 7.5.2024

Bio-Schaum für Stoßstangen

Aus dem pflanzlichen Reststoff Lignin entstehen hochleistungsfähige Schaumwerkstoffe für Stoßfänger-Kerne von Fahrzeugen und weitere Anwendungen.  

 

Fraunhofer IZFP / 2.5.2024

5 Mio. Euro für Kreislaufwirtschaft: Saarland investiert in Forschungskooperationen

Mit Mitteln aus dem Transformationsfonds soll der Aufbau von zwei kooperativen Forschungsgruppen in enger Verknüpfung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) und dem Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP finanziert werden

 

Fraunhofer-Verbund Materials / 26.3.2024

#HM24: Nachhaltige Innovationen schaffen, die Umwelt entlasten? - Mit Leichtigkeit!

Kommen sie bei unserem Fraunhofer-Gemeinschafsstand in der Halle 2 Stand B24 vorbei. Dort stellen wir unsere anwendungsorientierten Entwicklungen im Leichtbau vor.

 

Fraunhofer IMWS / 7.3.2024

Neuer Ansatz gegen Parodontitis

Neuartige therapeutische Ansätze bei Parodontitis werden von der PerioTrap Pharmaceuticals GmbH, der Skinomics GmbH, dem Fraunhofer IZI und dem Fraunhofer IMWS im gemeinsamen Projekt »Paropaste« entwickelt.

 

Fraunhofer IWKS / 1.3.2024

Neu organisierte Recyclingkette für Kunststoffe

Im Leitprojekt Waste4Future entwickeln acht Fraunhofer-Institute neue Konzepte und Verfahren, um das werkstoffliche Recycling von Kunststoffen signifikant zu erhöhen.

 

Kontakt

Fraunhofer-Verbund Werkstoffe, Bauteile - MATERIALS

Ursula Eul

Contact Press / Media

Dr. phil. nat. Ursula Eul

Geschäftsführung

Fraunhofer-Verbund Werkstoffe, Bauteile - MATERIALS
Bartningstr. 47
64289 Darmstadt

Telefon +49 6151 705-262

 

 

Advanced Materials 2030 Initiative

Die Initiative »Advanced Materials 2030« bietet ein Forum zum Austausch und zum gemeinsamen Engagement. Die Fraunhofer-Gesellschaft und der Fraunhofer-Verbund Materials engagieren sich von Beginn an. Wir gestalten gemeinsam mit anderen wichtigen europäischen Akteuren die Grundlagen für die Entwicklung nachhaltiger und innovativer Materialien, im Besonderen im Kontext des grünen und digitalen Wandels.