Audiosystem des Fraunhofer IIS für 3D-Audiostandard im chinesischen UHD-TV ausgewählt

Pressemitteilung Fraunhofer IIS / 5.4.2018

Peking/Erlangen: Die 3D-Audio-Arbeitsgruppe des chinesischen Standardisierungsgremiums AVS hat das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS als Technologielieferanten für die Codierung des 3D-Klangs im zukünftigen landesweiten 4K UHD TV-Service ausgewählt. Fraunhofer hat das MPEG-H TV Audio System vorgeschlagen, das – angepasst an die Anforderungen des chinesischen Marktes – hervorragende Audioqualität im Fernsehsystem der neuen Generation liefern wird.

»Wir sind begeistert, von der AVS 3D-Audio-Arbeitsgruppe ausgewählt worden zu sein«, sagt Toni Fiedler, der das Fraunhofer IIS in China repräsentiert. »Unser Team in China wird den lokalen TV-Sendern und Unterhaltungselektronikherstellern dabei helfen, interaktive 3D-Audioinhalte des MPEG-H TV Audio Systems in die Wohnzimmer und auf mobile Geräte zu bringen.«

Das Fraunhofer IIS hat erst vor kurzem das komplette MPEG-H TV Audio System auf Asiens größter Messe für Rundfunktechnik, der China Content Broadcasting Network 2018 (CCBN), vorgestellt. Für viel Aufmerksamkeit sorgte eine Live-Sendekette mit Echtzeit-Authoring- und Monitoringsystemen und MPEG-H-Encodern, sowie eine Digital Audio Workstation (DAW) mit MPEG-H Plug-In. Fraunhofer zeigte auch einen 3D-Soundbar-Prototypen, der MPEG-H unterstützt und auf der upHear-Virtualisierungstechnologie des Fraunhofer IIS basiert und so ein unvergleichliches, einhüllendes 3D-Klangerlebnis schafft.

Das nächste Messe-Highlight für Fraunhofer ist die NAB 2018 vom 9. bis 12. April in Las Vegas. Dort stellt das Institut das MPEG-H TV Audio System auf Stand SU4916 vor. Zu den Exponaten für die Rundfunkproduktion gehören eine Echtzeit-Sendekette sowie Werkzeuge zur Erzeugung von 3D-Sound und interaktivem Audio mit MPEG-H. Besucher können das MPEG-H TV Audio System auf dem Vorproduktions-Prototypen einer MPEG-H-fähigen Sennheiser 3D-Soundbar hören, die jedes Wohnzimmer in ein Heimkino verwandelt, ohne dass ein 3D-Lautsprechersetup installiert werden muss. Samsung- und LG-Fernsehgeräte mit MPEG-H-Unterstützung, die bereits in Südkorea verwendet werden, können ebenfalls am Stand getestet werden.

Über das MPEG-H TV Audio System

Das MPEG-H TV Audio System wurde so entwickelt, dass es von bereits existierendem professionellen TV- und Streaming-Equipment unterstützt werden kann. Das objektbasierte System ermöglicht einhüllenden 3D-Klang und Interaktivität. Zukünftig kann das Fernsehpublikum den Audiomix des Programms individuell einstellen und so einen realistischeren Klang genießen. Darüber hinaus wird die Wiedergabe so angepasst, dass sie auf einer Reihe von Geräten und Umgebungen immer ideal klingt.

Das MPEG-H TV Audio System ist Bestandteil des ATSC 3.0-Standards und der DVB A/V Codec-Spezifikation. MPEG-H Audio ist auch optionaler Bestandteil der UHD Alliance-Spezifikation und im DECE UltraViolet Common Media Format für die VoD-Bereitstellung spezifiziert. MPEG-H 3D Audio ist das weltweit erste Audiosystem der nächsten Generation, das im Regulärbetrieb auf Sendung ging: Es wird im kommerziellen 4K-TV Service in Südkorea eingesetzt, der im Mai 2017 startete.

Professionelles Rundfunkequipment einschließlich Encodern und Monitoring-Lösungen sowie Wiedergabeprodukte wie TV-Geräte oder Decoder-Chips mit MPEG-H-Support sind bereits am Markt erhältlich.

 

Weitere Informationen zu MPEG-H Audio sind auf folgenden Webseiten zu finden:  http://www.iis.fraunhofer.de/tvaudio und http://www.mpegh.com.